Meditation


"Die Freude besteht, das Leben, die Natur, die Erleuchtung … Von jeder kleinsten Ecke fließt Weisheit zu dir, jeder Vogel drückt Wahrheit aus, jede Blüte Schönheit, jeder Berg, jeder Fluss … ist in tausendfacher Herrlichkeit."

( Osho )


P1010652

Meditation ist für mich der Königsweg, um den Kontakt zu seinem innersten Kern aufzunehmen, herzustellen und zu vertiefen. Sie unterscheidet sich klar von reinen "Entspannungstechniken". Diese zielen meist nur auf einen bestimmten Bereich ab, sei es Körper ( z.B. Massage ), Geist ( z.B. Mentales Training ) oder Emotionen ( z.B. psychotherapeutische Ansätze ). Meditation schenkt allen diesen Bereichen die gleiche Aufmerksamkeit und reicht darüber hinaus. Sie berührt unseren innersten Kern, unser "Selbst".

Die verschiedenen Meditationsarten beginnen an unterschiedlichen Ausgangspunkten. Yoga beginnt beispielsweise am Körper, Zen am Geist, Tantra startet auf der Gefühlsebene, andere wie Osho gehen gleich von der Auflösung des Selbst aus.

Zudem gibt es auch noch unterschiedliche Formen der Meditation: aktive Meditationen, wie Tanz- oder bestimmte Atemmeditationen, die über die Bewegung zur Stille führen sollen. Vor allem der dauergehetzte Westler tut sich zumeist schwer, einfach so zur Ruhe zu finden, die im Kopf konzentrierte Energie muss erst in den Körper gebracht werden, bevor der Geist still werden kann. Danach ist es meist einfacher, in eine stille Meditation überzugehen. Die Form der Meditation soll zum Meditierenden passen. Im grunde kann jede Aktivität meditierend ausgeführt werden: Wann immer körper, Geist und Seele in einem Rhythmus schwingen, dann ist das Meditation, dann wird “das Vierte” dazu eingeladen.

Jeden letzten Freitag im Monat findet bei mir ein Meditationsabend statt. In bunter Mischung besteht die Gelegenheit, verschiedene Formen der Meditation auszuprobieren. Termine unter Veranstaltungen